Fragen und Antworten

Coaching vs Therapie

Auch wenn es Berührungspunkte gibt, so unterscheidet sich Coaching doch ganz wesentlich von einer Therapie. Der wohl wichtigste Punkt ist, dass Coaching GESUNDE Menschen professionell und zielorientiert beratend im individuellen, privaten oder beruflichen Kontext begleitet, während bei der Therapie ein KRANKHEITSBILD vorliegt und das Ziel der Therapie Heilung ist. 

 

Übernimmt die Krankenkasse die Kosten für das Coaching?

Leider nicht. Die Kosten müssen selbst bezahlt werden.

 

Was bedeutet Einzelcoaching?

Einzelcoaching heißt, dass ich während der Sitzung nur mit DIR alleine arbeite. Dies hat den Vorteil, dass ich mich ganz auf dich und deine Bedürfnisse konzentrieren und den Ablauf ganz individuell für dich gestalten kann. Einzelcoaching ist immer eine Prozessbegleitung und umfasst daher mehrere Einheiten. 

 

Wie lange dauert ein Coachingprozess bis zur Erreichung des Ziels?

Pauschal kann das nicht beantwortet werden, da ja jedes Coaching ganz individuell ist. Beim Coaching gilt jedoch der Grundsatz: "So wenig wie möglich und so viel wie nötig." 

Beim Kinder- und Jugendcoaching zeigt die Erfahrung, dass in der Regel 5 bis 6 Einheiten ausreichen. 

 

Wie läuft ein Coachingprozess ab?

Es gibt immer ein Vorgespräch, in dem wir uns ein bisschen kennenlernen, in dem ich erfahre, worum es geht und was das Ziel ist. Dieses Gespräch kann am Telefon erfolgen und ist kostenlos und unverbindlich. Anhand dieses Gesprächs besprechen wir dann gemeinsam, ob und wie wir mit dem Coaching weitermachen, welche Methoden am besten geeignet sind und wie die zeitlichen Möglichkeiten sind.

Beim Kinder- und Jugendcoaching hat sich eine bestimmte Folge von Bausteinen als sehr effizient erwiesen. In der Regel reichen hier 5 bis 6 Coachingeinheiten, was bedeutet, dass es für das Kind eine überschaubare Zeit von ca. 6 Wochen sind. 

Im Anschluss an das Coaching biete ich auch ein regelmäßiges, wöchentliches Potenzialtraining für Kinder an (siehe Punkt Potenzialtraining). 

 

Ist in einem Coachingprozess immer auch die Arbeit mit den Pferden enthalten?

Nein. Das Coaching mithilfe der Pferde ist eine Möglichkeit, die wahrgenommen werden kann, aber nicht muss. Das besprechen wir im Vorfeld gemeinsam. 

 

Ich habe überhaupt keine Erfahrung mit Pferden - kann ich dann trotzdem pferdegestütztes Coaching buchen?

Ja. Du brauchst keine Vorerfahrung mit Pferden. Alle Übungen finden vom Boden aus statt und ich bin immer bei dir.

 

Potenzialtraining - was ist das?

Jede Menge Spaß wird Ihrem Kind dieses Training machen und ganz „nebenbei“ werden die Synapsen im Gehirn so richtig „angefeuert“!

Nicht nur Konzentration, Motivation, Selbstvertrauen und Selbstbewusstsein werden bei Ihrem Kind dadurch gesteigert,  sonder auch die Sozialkompetenzen wie Teamfähigkeit, lösungsorientiertes Denken, Empathie und Selbstständigkeit werden  in der Gruppe „trainiert“.

Eben all das, was Ihr Kind für eine glückliche, selbstbestimmte und auch erfolgreiche Zukunft gut gebrauchen kann
 

 

Was bedeutet Reflexintegration und was hat diese mit Lernproblemen und ADHS zu tun?

Frühkindliche Reflexe sind automatisierte Bewegungsabläufe, die ohne Beteiligung der Großhirnrinde ablaufen. Wird ein solcher Reflex ausreichend häufig und intensiv stimuliert, bildet das Gehirn entsprechende Verknüpfungen. Der Reflex wird dann nicht mehr gebraucht und verschwindet, bzw. wird integriert. 

Erfolgt diese Integration nicht, behält das Gehirn Teile der willkürlichen Handlungen bei, was u.A. die Lern- und Konzentrationsfähigkeit beeinflussen kann. 

Ganz grob gesagt holt Reflexintegration mithilfe ganz gezielter Bewegungsübungen das nach, was während der selbständigen Entwicklung des Kindes nicht stattgefunden hat.  

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.